RDMO

Research Data Management Organiser

Projekt

Ziel des Projekts ist es, ein Werkzeug zur Verfügung zu stellen, das die strukturierte Planung, Umsetzung und Verwaltung des Forschungsdatenmanagements unterstützt und zusätzlich die textuelle Ausgabe eines Datenmanagementplans (DMP) ermöglicht.

DMP legen dar, wie, mit welchen Mitteln und in welchem Umfang die anfallenden Forschungsdaten während eines Projekts und für die Folgezeit gesichert und zugreifbar gemacht werden. Um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein Hilfsmittel zur Erstellung dieser DMP an die Hand zu geben, wurden in der Vergangenheit durch mehrere Institutionen spezielle Online-Tools entwickelt. Vorreiter sind hier das Digital Curation Centre (DCC) in Großbritannien mit DMPonline, die California Digital Library (CDL) mit dem DMPTool und in Deutschland die Universität Bielefeld.

Hauptzweck der genannten Instrumente ist es, Forschende bei der Erstellung von DMP gemäß den Vorgaben des jeweiligen Förderers zu unterstützen. Während diese Werkzeuge sinnvolle Hilfsmittel im Rahmen der Antragstellung sind, beschränken sie sich jedoch im Wesentlichen auf die für diesen Zweck relevanten Fragen und schöpfen mithin nicht das volle Potential von DMP aus. Neben der Dokumentation des Forschungsdaten­manage­ments können DMP auch dazu dienen, die Planung des Forschungsdatenmanagements schon im Vorfeld zu optimieren, die Umsetzung im Projektverlauf – gewissermaßen als Leitfaden – zu unterstützen und dadurch die Effizienz und Qualität von wissenschaftlicher Arbeit zu erhöhen. Die Wissenschaftlerin oder der Wissenschaftler hätte in diesem Fall voraussichtlich eine höhere Moti­vation, zum eigenen Nutzen einen DMP zu erstellen.

Unser Projekt wird auf externen und eigenen Vorarbeiten (insbesondere dem WissGrid-Leitfaden zum Forschungsdatenmanagement) aufbauend ein Werkzeug zur Verfügung stellen, das die strukturierte Planung, Umsetzung und Verwaltung des For­schungs­datenmanagements unterstützt, statt nur einen Text für Förderanträge zu generieren. Das Werkzeug kann auch als begleitendes Instrument für den Projektverlauf genutzt werden.

Zielgruppe werden alle im Forschungsdatenmanagement Involvierten und nicht nur die For­schenden sein. Die Anwendung wird inhaltlich und technisch hinreichend anpassbar sein, um sowohl dis­zi­plinären als auch institutionellen Unterschieden gerecht zu werden. Besonderes Augenmerk liegt auf der lokalen Installation und Einbettung in bestehende IT-Administrationsprozesse. Das Online-Tool wird mehrsprachig (in der ersten Form deutsch und englisch) angeboten werden.

Auf diesen Seiten informieren wir über unser Projekt, die einzelnen Arbeitspakete, unsere Vernetzungsaktivitäten und unsere Kooperationspartner. Wenn Sie Fragen haben oder uns anderweitig kontaktieren möchten, schicken Sie bitte eine Mail an unsere Mailingliste DMPW@LISTSERV.DFN.DE.